Holz für ein gesundes Wohnambiente

Holz für ein gesundes Wohnambiente
Das Holz – ein wunderbar anmutendes Naturmaterial kann die kleinen, wie großen Akzente in einem Haushalt setzen. Zudem vermag dieser Rohstoff dank der folgenden Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten dem Besitzer neben den visuellen Highlights ebenso das Gefühl von einem Zuhause vermitteln.

En Vogue mit Holz in den Zimmern
Die Besinnung zurück zur Natur hat in der Wissenschaft, dem Tourismus und ganz besonders bezüglich der Architektur, beim Einrichten der Räumlichkeiten und hierbei in der Möbelindustrie an Wert gewonnen. Bei der Verwendung von Holz – insbesondere bei Massivholzelementen – entsteht durch die natürliche Maserung sowie die kleinen Schönheitsfehler von echtem Holz die Basis des Individualismus zuhause. In der mobilen und sehr vernetzten Arbeitswelt sowie dem Leben mit allen möglichen technischen Errungenschaften sorgt die einfache Variante einer natürlich anmutenden Umgebung für die notwendige Entspannung. Daheim wird zudem der stete Elektrosmog mit der Luft regulierenden Wirkung des Naturstoffes auf einfachstem Wege ausgeglichen. Dafür sollte das Holz jedoch nicht unnötig lackiert und farblich gestrichen, sondern möglichst im Naturzustand Verwendung finden. Im Wohnzimmer sind Schränke, Kommoden, Beistelltische sowie Stühle aus Holz fast schon gar nicht mehr wegzudenken. Der Holzboden verschafft dem Menschen zusätzlich ein wertvolles Gefühl von Behaglichkeit – bei jedem einzelnen Schritt. Durch die natürliche Struktur wird jedem Gang mit der richtigen Federung des Materials entgegengewirkt. Außerdem hilft diese Eigenschaft bei der Toleranz von Belastungen, wie sie gern einmal durch überfüllte Kleiderschränke oder gestapelte Bücherfronten gekennzeichnet ist. Fast schon intuitiv kann man sich ein zeitloses Design der eigenen vier Wände sichern und so manchem Schadstoff in künstlich erzeugten Produkten aus dem Weg gehen. In Kombination mit einem Holzfußboden kann das Zimmer aufgrund des Parketts nicht nur ein angenehmes Gefühl an den Füßen garantieren, es verschafft dem Raum ebenso ein ganz besonderes Klima.

Zimmer bewusst bezüglich der eigenen Gesundheit einrichten
Da Holz auch nach der Verarbeitung „lebendige“ Eigenschaften offenbart, atmet der Naturstoff und generiert dieses gesunde und insbesondere stete Raumklima – welches ebenso bei Atembeschwerden hilfreich sein kann. Luftfeuchtigkeit, Wasserdampf sowie Spritzwasser können von dem Material problemlos aufgenommen und später wieder abgegeben werden. Im Sommer reguliert das Holz somit ein kühles und im Winter ein wohlig warmes Raumklima. Aus diesem Grund eignen sich hölzerne Objekte ebenso in Küchen beziehungsweise Badezimmern – insofern sie nicht dauerhaftem Wassererguss ausgesetzt sind. Für die nächtlichen Stunden der Erholung zeigt sich dieser Charakter insbesondere als ein Vorteil, wird der Schlaf als erholsamer und regenerierender empfunden. Mittels regelmäßigen Lüftens kann diese Eigenart begünstigt sowie konstant aufrechterhalten werden. Der Besitzer erhält durch die Übernahme aller positiven Eigenschaften des Naturmaterials ein Fundstück, welches sich nicht elektrostatisch aufladen lässt und der Luft innerhalb der Räumlichkeiten auf die nächste Weise zuträglich wirkt. Zudem behalten die Möbel ihre antibakterielle Wirkung bei, weshalb die Verwendung eines Massivholzschrankes für die Gesundheit und durch die charmante Ausstrahlung für das heimelige Wohlgefühl eine lohnenswerte Wahl ist. Für die Erhaltung dieser positiven Aspekte muss der Besitzer lediglich auf eine entsprechende Pflege achten, sodass er die Oberfläche in geeigneten Abständen mit einem feuchten Tuch abwischt, drei- bis viermal über das Jahr eine Schicht aus Hartwachsöl aufträgt sowie genügend Platz zur Luftzirkulation zwischen verschiedenen Oberflächen und hinter der Wandverkleidung lässt – so einfach schafft man sich ein gesundes und reizvolles Zuhause.

Holz-Accessoires verbinden verschiedene Stile
Dekorationen aus Holz bieten dem Nutzer eine wunderbare Lösung, die eigenen Vorlieben harmonisch miteinander zu kombinieren. Durch den puristischen Charakter des Materials kann der Besitzer seine Büsten, geschwungenen Lampen, fluid wirkenden Schalen oder ebenso die bunte Wandfarbe mit Holzdekorationen verbinden und dabei seine Zimmer auch in einem visuellen Gleichgewicht halten. Durch den Charakter des Holzes findet der Mensch seine Räumlichkeiten mit einer warmen Ausstrahlung vor – und nichts anderes bedeutet ein heimeliges Gefühl des Wohlempfindens. Des Weiteren lassen sich mit den zahlreichen Optionen in Bad, Küche, Wohn sowie Schlafzimmer oder auch Flur verspielte beziehungsweise trendige Akzente setzen. Der Nutzer von Holzelementen kann in seiner Wohnung somit fast schon einen eigenen Stil erschaffen. Mittels verschiedener Holzarten lassen sich zudem individuelle Vorlieben umsetzen und sehr persönliche Arrangements realisieren. Farbe, Struktur, Verarbeitung und die Kombinationsmöglichkeit mit sämtlichen anderen Materialien lassen Holz als eine universelle Lösung des persönlichen Rückzugsgebietes oder des Raumes für geselliges Miteinander erstrahlen.

Fazit
Bereits mit kleinen Akzenten aus Holz kann ein wohnliches Ambiente erzeugt werden, welches mittels der Einrichtung durch Holzmöbel bis hin zur Vollendung eines gänzlichen Holzhauses in entsprechenden Schritten forciert werden kann. Und da Nachhaltigkeit immens groß geschrieben wird, stehen die recycelbaren Materialien, für deren Herstellung verhältnismäßig wenig Energie von Nöten ist und welche aus einem nachwachsenden Rohstoff konzipiert sind, als Edellösung parat. Und wenn man dann nach Hause kommt, durchstreift einen nicht nur der natürliche Anblick, sondern auch der natürliche Geruch – die eigenen vier Wände als Ruhe- und Erholungszone sind einem nun gewiss und tragen zur Entspannung von der Alltagsroutine in allen Sinnen bei.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*